Bild204
Bild150
Bild9
Bild62
Bild205

Buntes Treiben in der Johann-Wölfflin-Schule und den Außenstellen  

Am schmutzigen Donnerstag feierten Narren, Lehrer und Schüler kunterbunt den Ferienbeginn.

In der Johann-Wölfflin-Grundschule ging es am schmutzigen Donnerstag wieder närrisch zu. Unter dem Motto "Buntes Treiben" kamen sowohl Schüler als auch Lehrer bunt verkleidet zur Schule und feierten gemeinsam den Beginn der Fasnachtsferien. Nach anfänglichen Modenschauen und klasseninternen Spielen wurden die Kinder durch die Oberkircher Narren, vertreten durch die Notire und Feuerpferde, befreit. Auch die Mitglieder der "Stabhalterei Leimen" besuchten die Schüler und wurden mit einem umfangreichen Programm, bestehend aus Gesang und Tanz, begrüßt und unterhalten. Ein großes Highlight war natürlich auch die anschließende Disco, bei der Lehrer, Narren und Schüler ihre Musikwünsche äußern und ausgelassen tanzen konnten. Um 11.11 Uhr wurden dann alle in die wohlverdienten Ferien entlassen.

 

Auch die Kinder der Klassen 3c, 3d, 4c und 4d feierten am „Schmutzigen Donnerstag“ in der Außenstelle Fasnacht. Bunt verkleidet begann der Vormittag für die Kinder zunächst  in den Klassenzimmern mit den Lehrerinnen. Später gingen dann alle zusammen wie die Nußbacher Kinder im Ort „Gitzig rufen“.  Zuerst ging es zur Sparkasse in Nußbach, wo die Kinder freundlich empfangen wurden mit einer Brezel und einem Capri-Sonne Getränk. Dann ging es weiter zum Rathaus, wo der Ortsvorsteher, Herr Haas mit seinen Mitarbeitern und mit Bonbons und Mohrenköpfen bereits wartete. Anschließend gab es noch eine Disco in der fasnachtlich geschmückten Nußbacher Sporthalle. Dort kamen dann die Notire vom Fürsteneck zu Besuch, die mit den Kindern Spaß hatten und ihre Goldtaler verteilten. Sie zeigten und erklärten den Schülern und Schülerinnen dann noch ihre Masken und ihr Häs und erzählten, was es mit den Notiren auf sich hat. Schön war’s!

 




« zurück zur Übersicht

Top

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen